„1 Pfund Mittelalter, 300 g Folk + 1/4 Liter Eine Welt, verfeinert mit einer Prise Moderne und teelöffelweise Schnapsideen … geschüttelt, nicht gerührt …“

… das ist der musikalische Leitsatz des Ensembles Fiunferley (Der Name ist an das Mittelhochdeutsche angelehnt). Das Quintett aus dem südostbayerischen Raum besteht in seiner derzeitigen Besetzung seit März 2017. Die unterschiedlichen musikalischen Ursprünge der Bandmitglieder Christian Hadersdorfer, Alexander Zimmermann, Susanne Graf, Lidwig Wilkesmann und Claudia Urlbauer spiegeln sich im reichhaltigen Klangrepertoire der Gruppe wieder.  Dieses reicht von mittelalterlichen Interpretationen, Arrangements im Bereich Irish Folk und traditioneller Musik aus dem Norden Europas, bis hin zu Eigenkompostionen, die all diese Musikstile in sich vereinen.

Auch die verwendeten Instrumente demonstrieren die Vielseitigkeit und Virtuosität der zwei Frauen und Männer von Fiunferley, die geschickt zwischen Melodie-Instrumenten wie Drehleier, Geige, irischer Uilean-Pipe und verschiedenen Flöten wechseln – alles rhythmisch untermalt und umspielt von Gitarre, Akustikbass und unterschiedlichen Schlagwerken.

Fiunferley steht also für eine bunte Mischung an Instrumenten, Künstlern und Stilrichtungen, die den Namen sprichwörtlich zum Programm macht.

Fiunferley sind

Susanne Graf:                    Geige, Blockflöten, Percussion

Ludwig Wilkesmann:      Gitarre, Fidel

Claudia Urlbauer:             Bass

Alexander Zimmermann Gitarre, Percussion

Christian Hadersdorfer:   Drehleier, Uillian-Pipe, Bodhran, Whistles, Percussion, Gitarre

Alle zusammen:                Gesang

www.fiunferley.de

http://www.hardy-music.de